Was ist FUE?

Follicular Unit Excision

Die FUE oder auch Einzelhaarmethode ist seit einigen Jahren die bevorzugte Methode bei Haartransplantationen, und verdrängt zunehmend die FUT (Streifenmethode).

Die Methode

Bei der FUE wird jedes einzelne Haar (=Haarfollikel) im Spendeareal mit Hilfe eines speziellen Bohrers bzw. Punch unterschiedlicher Größe exzidiert. In der Regel wird ein Punch der Größe 0,8 mm verwendet.

Der Patient befindet sich für die Entnahme, die je nach Graftanzahl 2-4 Stunden dauert, in Bauchlage. Vor Beginn muss der Hinterkopf, also das Spendeareal, auf 1mm rasiert werden, und danach in mehreren Schritten betäubt werden. Schließlich wird jedes einzelne Haarfollikel entnommen, und eine spezielle Nährlösung gelegt, sortiert, gezählt, und gekühlt bis sie eingesetzt werden. Vor dem Einsetzten werden die Slits gemacht, die kleinen Löcher die in Haarwuchsrichtung im Bereich des Implantationsgebietes gestochen werden. Dieser Vorgang dauert circa eine Stunde. Das Einsetzten durch die Haartechniker ist der letzte Schritt, und dauert weitere 2-4 Stunden, je nach Anzahl der entnommenen Grafts.

Nach dem Eingriff wird ein Verband angelegt , der 24 Stunden belassen werden sollte.

FAQ zur FUE Behandlung

Die OP dauert zwischen 2 – 8 Stunden, je nach Aufwand.

Die Haarwurzeln haben unterschiedliche genetische Strukturen, so dass die Haare des Haarkranzes nicht dem männlichen Hormoneinfluss unterliegen und daher nicht ausfallen.

Alle wichtigen Fragen und Antworten zu unseren Behandlungen finden Sie hier: